Analyse- und Diagnostikinstrumente

Um den Gesundheits- und Leistungszustand beurteilen zu können, wende ich geeignete Analyse- und Diagnostik-Instrumente an.

Mit der Bestimmung der Körperzusammensetzung mittels der Bioelektrischen Impedanzanalyse (BIA) lassen sich Fett- und Muskelanteil in Relation zum Körpergewicht setzen und Verschiebungen im Flüssigkeitshaushalt erkennen. Auch der Trainingszustand kann beurteilt werden. Diese Methode ist zur Beurteilung des Körpergewichts dem Body Mass Index (BMI) deutlich überlegen.

Die Blutdruckmessung ergänzt die BIA und lässt Rückschlüsse auf das Risiko für die häufigsten Todesursachen – den Herzinfarkt und den Schlaganfall – zu.

In Zusammenarbeit mit dem Betriebsarzt, einem Allgemeinmediziner oder einem ortsansässigen Labor ist es möglich, eine Blutanalyse Ihrer Mitarbeiter vornehmen zu lassen. So lassen sich sowohl akute, insbesondere aber Hinweise auf chronische Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes mellitus, Fettstoffwechselstörungen, Gicht und Arteriosklerose frühzeitig erkennen.