Brainfood am Sonntag: Gemüseterrine

Zum Sonntag gehört es sich trotz Arbeit etwas Leckeres zu zaubern. Da ich die ketogene Ernährung etwas aufgeweichter fortführe und wieder mehr Gemüse esse, sollte es auch etwas mit viiiel Gemüse werden. Was passt da besser als eine hübsche Gemüseterrine? Diese ist nicht nur eiweißreich und sättigt durch den hohen Sahneanteil gut, sondern strotzt auch nur so vor bioaktiven Substanzen, Vitaminen und Mineralstoffen. Auch der Ballaststoffanteil kann sich sehen lassen.

Ich habe das folgende Rezept etwas abgewandelt, da ich noch ein paar Gemüsereste im Kühlschrank hatte. So habe ich noch etwas Lauch, ein paar Erbsen und Blattspinat verarbeitet. Grundsätzlich können alle Gemüse verarbeitet werden – umso bunter die Auswahl, umso bunter und appetitanregender das Ergebnis…

gemueseterrine

Zutaten für 10-12 Scheiben Gemüseterrine

500 g Brokkoli
400 g Blumenkohl
1 große Möhre
250 g süße Sahne (30% Fett)
3 Eier
2 Eigelbe
1 Scheibe Eiweißbrot oder 4-5 Esslöffel Flohsamenschalen
20 g Butter zum Einfetten der Form
Zitronensaft
Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Zubereitung

Den Brokkoli und den Blumenkohl gut waschen und in kleine Röschen teilen.
Die Möhre schälen und in Stücke schneiden.
Die Blumenkohlröschen und die Möhrenstückchen in kochendem Salzwasser 4-5 Minuten garen, die Brokkoliröschen zugeben und alles bissfest garen lassen. Das Gemüse anschließend kalt abschrecken.
Das Brot würfeln und in etwas Wasser einweichen lassen.
In einer Schüssel 3 Eier aufschlagen, 2 Eier aufschlagen und nur die Eigelbe zugeben und alles zusammen mit der Sahne verquirlen.
Die Masse gut mit Salz, Pfeffer sowie Zitronensaft würzen.
Die Backofenform mit Butter einfetten und den Backofen auf 150°C vorheizen. Die Brotwürfel gut abtropfen lassen.
Zuerst den Brokkoli mit 1/3 der Brotwürfel und 1/3 der Sahne-Ei-Masse pürieren und bei Bedarf nachsalzen bzw. -pfeffern. Die Masse in die Backofenform füllen.
Als nächstes den Blumenkohl mit 1/3 Brotwürfel und 1/3 der Sahne-Ei-Masse pürieren, mit Muskat würzen und bei Bedarf nachsalzen bzw. -pfeffern. Die Masse in die Backofenform füllen.
Zum Schluss die Möhren mit den restlichen Brotwürfeln und der restlichen Sahne-Ei-Mischung pürieren und gut abschmecken. Die Masse ebenfalls in die Backofenform füllen und bei Bedarf mit dem Stiel eines Holzlöffels die Massen vorsichtig miteinander vermengen – je nach gewünschter Musterung der Terrine.
Die Form in einem Wasserbad im Ofen etwa eine Stunde garen. Die Terrine abkühlen lassen und im Kühlschrank über Nacht ziehen lassen.
Kurz vor dem Servieren die Terrine mit einem Messer von der Backofenform lösen und auf einem Teller/ einer Platte vorsichtig stürzen.

Nährwerte pro Scheibe

Nährstoffe: 167 kcal | 4 g Kohlenhydrate | 7,0 g Eiweiß | 13 g Fett | 4 g Ballaststoffe
Eigenschaften: zuckerarm; streng kohlenhydratarm; glutenfrei; streng laktosearm; fruktosearm