Ketogene Ernährung – Gewichtsnachschau

Am Mittwoch war der letzte Tag des Selbstversuches „Ketogene Ernährung“ für 14 Tage. Erst heute bin ich aber dazu gekommen, ein paar Tests zu machen. Schließlich habe ich den Versuch nicht unternommen gemacht, um abzunehmen, sondern um mein physisisches und psychisches Befinden zu verfolgen. Aber nicht alles ist nach Plan verlaufen.

chili-komposition

Auf der Waage sind es tatsächlich 2-3 kg weniger – für mich in 2 Wochen zu viel (vorher 56-57; nachher 54 kg). Die Energieaufnahme scheint also hier und da nicht ausreichend gewesen zu sein. Zwar habe ich auch (für meine Verhältnisse) viel Sport getrieben, denke aber nicht, dass es nur darauf zurückzuführen ist.

Um besser einschätzen zu können, um welche Art von Körpersubstanz es sich bei dem Gewichtsverlust tatsächlich handelt, habe ich gleich noch eine Bioelektrische Impedanzanalyse hinterher geschoben. Hierbei wird die Körperzusammensetzung ermittelt. Glücklicherweise habe ich kaum Muskulatur eingebüßt, dafür aber Flüssigkeit und Fettmasse. Allein bei der Fettmasse sind es laut Messungsvergleich 1,6 kg. Auch das finde ich für 2 Wochen enorm. Hier können aber natürlich auch kleinere Messfehler mit im Spiel sein. Den Flüssigkeits- und Elektrolytstatus aber sehe ich schon eher kritisch.

bia-erlaeuterungen

Das bemerke ich beim Sport – anschließend habe ich hier und da je nach Belastungsintensität Kreislaufprobleme. Auch tauchen eher Kopfschmerzen auf, wenn ich mal eine Mahlzeit vergesse oder zu spät dazu komme. Inwiefern das zusätzlich mit den Glykogenspeichern und der Fähigkeit des Körpers, Ketonkörper als Energiequelle zu nutzen, zusammenhängt, kann ich noch nicht beurteilen. Eins ist aber klar, für mich ist hier die Gewichts- und Flüssigkeitsgrenze erreicht.

Da ich das Konzept etwas aufgeweichter fortführe, werde ich die Laborwerte zu einem späteren Zeitpunkt nachschieben. Innerhalb von 2 Wochen lassen sich die wichtigen Parameter kaum verändern, so dass es hier aller Wahrscheinlichkeit nach kaum Abweichungen gäbe.

Zur psychischen Nachschau komme ich in den nächsten Tagen.